2013 ein Studienjahr mit Höhen und Tiefen.

Ende Februar habe ich mich ganz ganz kurzfristig und schweren Herzens von der2 D Klausur abgemeldet und soar die Abmeldegebühr in Kauf genommen. Aber im WS 2012/13 war die Zeit einfach zu knapp zur Vorbereitung. Trotz toller Lerngruppe. Die Modukplanung für das Sommersemester musste ich dann auch nich umschmeißen: 2 C aus WS verschieben, denn die Klausur fiel genau mit dem Einschulungstag des Sohnes zusammen. Ist doch klar, was mir da wichtiger war – oder?

Im Sommersemser dann die Herausforderung von zwei Modulen.  2 B als Hausarbeit, die ich sigar mit Bravour ud einer 1,3 abgeschlossen habe. Der Aufwand hat sich auf jede Fall gelohnt. Dann noch 2 D schreiben. Die Zeit von 5 Wochen war denkbar knapp, dazu Ferien und der Mann hatte nur die letzten 2 Wochen Urlaub. Gut, dass es schon Vorwissenaus dem vergangenen Semester gab. Mit Ach und Krach ubd einer 4,0 habe ich dann aber tatsächlich doch bestanden. Richtig zufrieden bin ich nicht, aber für die Umstände und so wie so ist es in Ordnung.

Das Wintersemester 2013/14 fängt schon wieder hervorragend an. Mit Turbulenzen, Krankheiten und wochenlangen Stillstand. Es svheint so zu sein, dass mir im Winter einfach häufig die Zeit zum Studieren fehlt. Ich beiße mich jetzt durch 2 C, gemeinsam mit einer Freundin. Im April/Mai weiß ich dann mehr. Es wird ne MC-Klausur sein – für mich der Horror.

Was war sonst noch?  Der MOOC-Maker-Course. Sehr bereichernd und horizont erweiternd. Gerne hätte ich am MOOC #openreli, #exif13 wie dem VHS-MOOC genauso intensiv teilgenommen, aber mir fehlt schlichtweg die Zeit dazu. Die MOOC Entwicklung ist sehr spannrnd und wird weiterverfolgt und evtl demnächst wiederan einem teilgenommen.

Richtig erfreulich ist, dass der deutschkurs für Migrantinnen weiterläuft und ich in 2014 dazu noch einen Englischkurs für Kinder im Kiga anbieten darf. Dazu aber das Highlight: Die Möglichkeit an der hiesigen VHS medienpädagogische Kurse leiten zu dürfen. Das hieß zwar schon einige Vorbereitungszeit während der letzten 3 Monate, Planung, Angebote, Terminabsprachen und somit weniger Zeit für das Studium, aber es wird eine tolle Herausforderung sein.

Toll war auch das Gastspiel bei @mons7  bei ununi.tv und Rede und Antwort stehen zum Bloggen in ihrem Seminar. Sowie die Tagung zu e-Partizipation in Münster.

Jetzt bin ich gespannt, was 2014 für Herausforderungen bereithält. Fortsetzen möchte ich neben oben genannten auch das Weiterforschen in Richtung: Kann Twitter einen Mehrwert für Leitungskräfte von Kitas bringen? Ich stehe noch am Anfang und das wird noch einige Zeit so bleiben, denn es muss leider hinter Studium und Kursleitungen anstehen.

Auf ein lehrreiches, erkenntnisreiches und erfolgreiches Jahr 2014.

Advertisements